Kulturelles

Markungsumgang 2000
Aus der Geschichte wuchsen Traditionen. Diese werden von den Wiesenbronnern begeistert gelebt…

Schützenfest mit Auszug

Der Wiesenbronner Schützenverein feiert alljährlich am 2. Sonntag im September sein Schützenfest mit Schützenauszug. Die Vereinsmitglieder beehren den amtierenden Schützenkönig, indem sie ihn an seiner Wohnung mit einer Blaskapelle abholen. Hierbei gibt es einen Umtrunk. Seit einigen Jahren, seitdem kein Schützenball mehr stattfindet, hat es sich eingebürgert, dass der Zug zum Kellerhaus führt, wo unter den Kastanienbäumen die Proklamation mit anschließendem gemütlichem Beisammensein stattfindet. In diesem Jahr (2010) findet das Fest am Sonntag, den 12. September statt. Eingeladen sind alle Freunde des Schützenvereins.

Schützenumzug

Schützenumzug

Bürgerauszug

Der Bürgerauszug am Kirchweihdienstag in Wiesenbronn ist eine ganz besondere Tradition, welche auf ein jahrhundertealtes Brauchtum zurückgeht. Im Mittelalter gab es in Wiesenbronn eine Bürgerwehr, die in unruhigen Zeiten den Ort verteidigen sollte. Aus jedem Anwesen musste ein wehrhafter Mann gestellt werden. Die Bürgerwehr traf sich in regelmäßigen Abständen zu Schießübungen. Als die Bürgerwehr nicht mehr benötigt wurde, fanden sich die männlichen Einwohner, aus jedem Haus nur eine Person, jährlich an der Kirchweih freiwillig zusammen, um ein Bürgerschießen zu veranstalten und einen Bürgerkönig zu ermitteln. Diese Tradition hat sich bis heute, wenn auch in leicht veränderter Form, erhalten und wird nach wie vor sehr ernsthaft gepflegt. Jung und Alt sind am Kirchweihdienstag unterwegs, die Bürger mit Frack und Zylinder, um beim Bürgerschießen den Bürgerkönig und bei den unverheirateten Bürgersöhnen den Burschenkönig zu ermitteln. Diese werden dann von allen Teilnehmern geehrt, wobei alle Ausgezogenen Bürger und Burschen samt Gefolge zu den Gewinnern ziehen, um auf deren Wohl (und deren Kosten) anzustoßen. Am Abend des Kirchweihdienstags findet der Bürgerball statt. Nachdem vor einigen Jahren der Besuch zu wünschen übrig gelassen hat, war dieser schöne und für die Dorfgemeinschaft sehr wichtige Ball in den letzten Jahren wieder gut besucht. An dieser Stelle kann nur kurz und bündig gesagt werden: Ein Besuch in Wiesenbronn lohnt sich immer, jedoch der Besuch der Veranstaltungen am Kirchweihdienstag in Wiesenbronn lohnt sich ganz besonders. Fotos finden Sie in unserer >>Galerie<<.

Bürgerauszug

Bürgerauszug

Segnung der Trauben

Immer am ersten Sonntag im September feiert Wiesenbronn einer Tradition gemäß die Segnung der Trauben auf dem Geisberg, am „Kreuz“. Das Fest beginnt um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst, der musikalisch vom Posaunenchor Wiesenbronn begleitet wird. Nach der Segnung der Trauben kümmert sich der Gästeservice Wiesenbronn um das leibliche Wohl der Besucher: Es werden leckerer Eintopf und Knacker mit Weck angeboten. Selbstverständlich können passende Wiesenbronner Weine und sonstige Getränke verkostet werden. Sollte das Wetter eine Feier im Freien nicht zulassen, wird das Fest in die Wiesenbronner Kirche zum hl. Kreuz verlegt. Die Segnung der Trauben ist als „Eröffnungsfeier“ der Wein-Lese zu sehen. Als „Abschlussfeier“ findet dann „Die letzte Fuhre“ jeweils am dritten Sonntag im Oktober statt. Das Wein-Lese-Fest wird in den Wiesenbronner Weinbergen und im Seegarten mit unterschiedlichen Attraktionen für Jung und Alt und fränkischen Köstlichkeiten gefeiert.

Segnung der Trauben

Segnung der Trauben

In Wiesenbronn wird die Letzte Fuhre eingeholt

Eine schöne Tradition: In Wiesenbronn wird symbolisch die „Letzte Fuhre“ eingeholt. Dieses Erntedank- und Weinlesefest findet immer am dritten Sonntag im Oktober statt. Ab ca. 14.00 Uhr ist Jung und Alt eingeladen, bei der Weinernte mit zu helfen. Die Trauben werden anschließend mit einem festlich geschmückten Pferdefuhrwerk unter der musikalischen Begleitung des Wiesenbronner Spielmannszuges in´s Dorf gebracht. Auf dem Weg wird eine kleine Bremserverkostung angeboten. Um ca. 15.00 Uhr beginnt dann im Seegarten das Wein-Lese-Fest mit einer kurzen Erntedank-Feier. Für die musikalische Untermalung sorgt traditionellerweise der Posaunenchor. Anschließend werden die Trauben von Hand gepresst und der Traubensaft verkostet, was vor allem bei den jungen Besuchern mit viel Spaß verbunden ist. Stärken kann man sich mit frischem Bremser, fränkischem Zwiebelplootz, selbst gebackenem Ulmer und anderen Köstlichkeiten. Zusätzlich findet immer ein kleiner Herbstmarkt statt. Es werden heimische Früchte wie Nüsse, Quitten, Kürbisse oder Äpfel und auch selbst gebundene Herbstkränze angeboten. Mit ein bisschen Wissen über Wein und etwas Glück gibt es auch was zu gewinnen: Der Wiesenbronner Gästeservice veranstaltet ein interessantes Weinquiz bei dem Wiesenbronner Köstlichkeiten verlost werden.

Letzte Fuhre

Letzte Fuhre

Gemeinde

Da sinn mir dähemm!

Historisches

Aus der Geschichte wuchsen Traditionen…

Vereine

Ein aktives Vereinsleben wird in Wiesenbronn gelebt

Bauen in Wiesenbronn

Bauabschnitt „Am Geisberg III“
Reservierungen ab sofort möglich

Gemeinde Wiesenbronn

Koboldstraße 1 D-97355 Wiesenbronn

Telefon&Fax

Telefon:       +49 9325 9 99 66 Fax:              +49 9325 9 99 89 Gästeserv:  +49 9325 9 99 88

Homepage&Email

http://www.wiesenbronn.de

VG Großlangheim

Schwarzacher Str. 4 97320 Großlangheim Tel: +49 9325 9 73 20 Fax: +49 9325 97 32 40 http://www.grosslangheim.de